Beratungs- und Seelsorgeraum auf dem Schulhof

Beratungs-Bauwagen am EMG eingeweiht

Bürgermeister Breuer, B. Bizer, J. Reinke-Winkhold, Landespfarrerin Lindemeyer und Bistumsvertreter Bruns

Es war eine außergewöhnliche Menschengruppe, die sich am Dienstag auf dem Schulhof vor dem neuen Bauwagen beim D-Gebäude versammelt hat. Es war allerdings auch ein außergewöhnlicher und bisher einmaliger Anlass, sowohl für das EMG als auch für die Evangelische Kirche im Rheinland und auch das Erzbistum Köln.

Initiiert von unserem Schulseelsorger, Benjamin Bizer, und unserer Beauftragten für Schulpastoral, Jutta Reinke-Winkhold, darf das EMG einen Bauwagen sein Eigen nennen, der gestern offiziell eingeweiht wurde. Gesponsort wurde der Wagen von den beiden Kirchen. 

„Das Leben ist eine Baustelle“ betonten sowohl Schulleiter Martin Welz als auch Landespfarrerin Sabine Lindemeyer und machten dadurch auf die Grundidee aufmerksam. Der Bauwagen dient als Ort der Ruhe, als Raum für Gespräche, auch oder besonders in persönlichen Krisen.

Er sei eine Bereicherung, eine „autarke, selbständige Größe, ein für alle sichtbares, für sich selbst sprechendes Zeichen mit dem Hinweis darauf, dass dies ein besonderer Ort ist, an dem Besonderes passiert“, bekräftigte der Vertreter des Erzbistums Köln, Thomas Bruns. Er ist zuversichtlich, dass an diesem besonderen Ort viele gute Gespräche geführt werden können.

Unsere Schulseelsorgerin Ute Korf hatte noch Rheinkiesel zur Verfügung gestellt, auf denen die Besucher vermerken konnten, was den Bauwagen mit den Menschen verbindet bzw. was sie dem Bauwagen wünschen. Diese bilden durch ihr Muster ein besonderes Bild, das verdeutlicht, dass der Bauwagen für alle Menschen unserer Schule gedacht ist.

Als Vertreter der Kirchengemeinden vor Ort sprachen Pastoralreferent Alexander Daun und Diakon Kai Oppenberg ein Segensgebet für alle Menschen und Begegnungen.

Wir freuen uns, dass wir diesen besonderen Raum an unserer Schule haben dürfen und danken den Sponsoren, dass sie ihn unserer Schulgemeinschaft ermöglicht haben.

Die Einmaligkeit und besondere Chance, die unser Bauwagen bietet, wird auch am Donnerstag, dem 22. Februar, verdeutlicht. Wir dürfen unser Bauwagen-Projekt auf der Didacta, Europas größter Bildungsmesse, präsentieren.

Am Freitag (15. Februar 2019) wird es einen kurzen Beitrag im Domradio geben.

Jutta Reinke-Winkhold

 

Der Bauwagen kann in der unterrichtsfreien Zeit ausgeliehen werden. Rückfragen hierzu stellen Sie bitte an unseren Schulseelsorger Benjamin Bizer.

Zurück