Kurztrip der Musik-AGs nach Bad Münstereifel

Mit ABBA in der Eifel

Sonnige Musikfahrt: Thekla von Dombois (l.) mit den Schülerinnen und Schülern der Musik-AGs

Am Mittwoch, dem 13. Februar, brachen wir, 39 Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Musik AGs, zu unserer dreitägigen Fahrt nach Bad Münstereifel auf. Wir starteten, zusammen mit Frau von Dombois, vom Bahnhof Hürth-Kalscheuren, fuhren über Euskirchen und kamen gegen 16 Uhr in Bad Münstereifel an.

Nach einem längeren Fußmarsch bergauf kamen wir zu unserer Jugendherberge. Ein sehr schönes Haus, mit gemütlichen Zimmern und Proberäumen. Frau Brink war schon vor uns mit ihrem vollgepackten Auto angekommen. Alle Instrumente kamen in den Proberaum der Rock-Pop-AG. Wir bekamen dann die Hausregeln erklärt, bezogen unsere Zimmer und trafen uns alle zum Abendessen wieder. Gemeinsam sahen wir uns danach eine Dokumentation der Band ABBA an und beendeten so den ersten Tag.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück mit unseren Proben los.
Der Tag war von Musik erfüllt, aber auch von Freizeit, die einige Schüler dazu nutzten, den Ort zu erkunden. Abends trafen wir uns, nach dem Essen, zu einem „Bunten Abend“ wieder. Wir verbrachten eine schöne Zeit miteinander und sahen uns noch mehr von ABBA an.

Dann kam schon der letzte Tag. Nach dem Frühstück probten wir gemeinsam und machten uns für unsere Abreise fertig. Nach einem Fußmarsch, dieses Mal bergab, erreichten wir den Bahnhof und fuhren zurück nach Hürth.

Während der ganzen Zeit spielten wir ein Spiel, das „Mörderspiel“, das uns half, einander besser kennenzulernen. Nun kennen wir auch alle Mitglieder der verschiedenen AGs mit Namen. Am Ende hat übrigens niemand gewonnen.

Es war eine sehr schöne, viel zu kurze Zeit, die wir hoffentlich wiederholen werden.

Lena Pflüger, Klasse 6e

Zurück